Blutgasanalyse

Normalwerte einer arteriellen BGA (Erwachsene)

 (Angaben ohne Gewähr)

  • pH-Wert: 7,36-7,42
  • pO2: 75-110 (Angaben sehr schwankend)
  • sO2 (Sauerstoffsättigung): 95-99%
  • HCO3(act) = 21–26 mmol/l (aktuelles Bicarbonat)
  • HCO3(std) = 23–27 mmol/l (Standard–Bicarbonat)
  • BE (Basendefizit, Basenabweichung oder base excess) = 0 mval/l (-2 bis +3 mmol/l)
  • Kalium: 3,5-4,5 mmol/L
  • Natrium: 135-145 mmol/L

Die Blutgasanalyse muss immer vor dem Hintergrund der Körpertemperatur beurteilt werden!

Der pH-Wert

pH-Wert-Verschiebungen können respiratorische oder metabolische Ursachen haben.

  • Acidose: pH-Wert < 7,36
  • Alkalose: pH-Wert > 7,42

Ursachen für ph-Wert-Verschiebungen

  • Respiratorische Acidose
    Die CO2-Konzentration im Blut ist aufgrund insuffizienter Atmung zu hoch, das Blut wird durch die Kohlensäure zu sauer.
  • Respiratorische Alkalose
    Die CO2-Konzentration im Blut ist aufgrund übermäßiger Atmung zu niedrig, das Blut wird durch die fehlende Kohlensäure zu alkalisch (Hyperventilation).
  • Metabolische Azidose
    a) Im Blut sind zu viele saure Substanzen (Valenzen) vorhanden, bei Nienreninsuffizienz werden sie nicht in ausreichendem Maße ausgeschieden.
    b)Die Puffersysteme sind aufgebraucht (Basenabweichung)
  • Metabolische Alkalose
    Sie sind meist durch Medikamente ausgelöst (z.B. Diuretika)

Hauptursachen für Hyperventilation sind:

  1. Hypoxie: Der Patient versucht, durch Steigerung der Atemfrequenz einen Sauerstoffmangel bzw. erhöhten Sauerstoffbedarf auszugleichen, wobei zu viel Kohlendioxid abgeatmet wird.
  2. Metabolische Acidose: Der Patient versucht, saure Valenzen abzuatmen
  3. Psychogene Ursachen: Psychische Ausnahmezustände.
  4. Zu intensive maschinelle Beatmung (bei Beatmungspatienten)

Base excess

  • negativer BE : metabolische Azidose
  • positiver BE: metabolische Alkalose

Siehe auch
der-tiefe-einblick.de (cBase)
flexikon.doccheck.com (Base_excess)

CAVE

pH-Wert und Kaliumspiegel:
Eine Azidose (metabolisch und respiratorisch) führt zur Verschiebung von Kalium aus dem Intra- in den Extrazellulärraum – wodurch es zum Kaliumanstieg im Serum kommt.
Bei der Pufferung (Behandlung) einer Azidose muss darum auch daran gedacht werden, dass dadurch der Kaliumspiegel sinkt (ggf. Substitution).

Links

http://www.laborlexikon.de/Lexikon/Infoframe/b/Blutgasanalyse.htm

Sehr gute Informationsseite vom Blutgasexperten RADIOMETER
http://www.der-tiefe-einblick.de